Permanent

Monumentalbild von Werner Tübke

Im Zentrum des Panorama Museums steht das Monumentalgemälde "Frühbürgerliche Revolution in Deutschland" von Werner Tübke (1929-2004). Auf einer Länge von 123 m und einer Höhe von 14 m entfaltet sich in altmeisterlicher Formensprache Tübkes theatrum mundi, das zu einer Reise in die Vergangenheit einlädt.

Das Gemälde zeigt den Umbruch vom Spätmittelalter zur Frühen Neuzeit, ist aber zeitlos, weil hier Grundthemen der Menschheit wie Liebe und Hass, Geburt und Tod verhandelt werden. Die Sixtina des Nordens stellt den Höhepunkt in Werner Tübkes Schaffen dar und ist ein Glanzpunkt in der Geschichte der Kunst.

Tübke-Kabinett

Das Tübke-Kabinett präsentiert die Ausstellung "Werner Tübkes Monumentalwerk - Das Abenteuer der Bilderfindung". Hier kann der Entstehungsprozess des Panoramagemäldes in kompakter Form nachvollzogen werden - von den ersten Entwürfen über die 1:10-Vorfassung bis hin zum Monumentalgemälde.

In einer Dauerschleife läuft der Dokumentarfilm "Schlacht am Bild" (20 min), der in sehr imposanten Bildern den Entstehungsprozess des Gemäldes aufzeigt und die physischen und psychischen Belastungen des Künstlers und seiner Altgesellen deutlich werden lässt.

Bronzeplastiken von Lotta Blokker

Seit 2010 präsentiert das Panorama Museum auf dem Vorplatz 4 Bronzeplastiken von Lotta Blokker. Die 1980 in Amsterdam geborene Künstlerin gehört zu den erfolgreichsten niederländischen Bildhauerinnen und Bildhauern. Mit 19 Jahren ging sie nach Italien, um an der Kunstakademie in Florenz ein vierjähriges Studium der Zeichnung und Bildhauerei zu beginnen. Bereits im ersten Studienjahr erhielt sie auf Grund ihrer Begabung ein Förderstipendium. Als Ausnahmetalent wurde sie im 2. Studienjahr Lehrassistentin in der Bildhauerklasse und übernahm noch vor Ende ihrer Regelstudienzeit einen Lehrauftrag für Skulptur. Nach 3 Jahren Lehrtätigkeit kehrte sie nach Amsterdam zurück, wo sie lebt und arbeitet.

Aktuell

Dušan Kállay – Magische Welt

05.11.2021 bis 12.02.2022

Unter dem Titel »Magische Welt« zeigt das Panorama Museum eine Überblickschau über das Schaffen des international bekannten und geschätzten Malers, Grafikers und Illustrators Dušan Kállay (geboren 1948 in Bratislava), einem Meister der Radierung wie der Kinderbuchillustration, der über bald drei Jahrzehnte als Professor an der Akademie der bildenden Künste in Bratislava gewirkt hat. Präsentiert werden ca. 140 Grafiken, Zeichnungen, Malereien, Illustrationen und Briefmarkengestaltungen.


In überaus komplexen, meisterhaft verdichteten Radierungen und Gemälden erzählt der Künstler Geschichten von der Suche des Menschen nach Erkenntnis und seinem Streben nach Aneignung von Welt. Sein gesamtes Werk, vielfach inspiriert von literarischen Vorlagen, die er illustriert hat, basiert letztlich auf tagtäglichen Wahrnehmungen und Erfahrungen von Wirklichkeit, vollendet übersetzt in künstlerische Resultate. So betont er selbst, dass sein kreatives Schaffen von Anbeginn inspiriert gewesen ist »vom Leben und von Dingen, von menschlichen Befindlichkeiten, von Transformationen der Zeit und dem Zyklus der Liebe«.

Zur Ausstellung erschien ein Katalog mit 184 Seiten und zahlreichen Abbildungen.

Rádio Slovakia International führte mit dem Direktor des Panorama Museums, Gerd Lindner, ein Interview über die Ausstellung.

 

Dušan Kállay
Madonna mit umgekehrten Händen, 1997
Dušan Kállay
Einer Prostituierten zum Geburtstag / Antonio L. Bouza: Barva času / Die Farbe der Zeit, 1994
Dušan Kállay
Cyrano V / Edmond Rostand: Cyrano Bibliophile Edition: Ivan Panenka, Bratislava (2001), 2001
Dušan Kállay
Die Ballade vom Zuchthaus zu Reading, III, 1981
Dušan Kállay
Museum, 1990
Dušan Kállay
Sonett 81 / William Shakespeare: Sonnets / Bibliophile Buchausgabe: [Tomas Hron], Prag (2015), 2015
Dušan Kállay
Die Versuchung des Carl Linné, 1981
Dušan Kállay
Schauspielerische Requisiten des Schauspielers Dušan Hanák, 1986
Dušan Kállay
Der Traum des Uhrmachers Ján, 1983
Dušan Kállay
Anonymi aus Pompeji VIII, 2013
Dušan Kállay
Pavol Dobsinský: Slovenské rozprávky / Slowakische Märchen, Ikar, Bratislava, 2012
Dušan Kállay
Die alte Straßenlaterne / Hans Christian Andersen: Märchen Brio, Prag (2005), 2001-2003
Dušan Kállay
Raumeindruck von der Ausstellung
Dušan Kállay
Raumeindruck von der Ausstellung
Dušan Kállay
Raumeindruck von der Ausstellung
Dušan Kállay
Raumeindruck von der Ausstellung

Vorschau

No exhibitions have been set up yet.

Archiv

2022    2021    2020    2019    2018    2017    ...

Für das ausgwählte Jahr sind noch keine Ausstellungen im Archiv vorhanden.